PSC e.V. Jugend
 
Willkommen
bei der
PSC-Jugend

 
2.12.01 19:26 Alter: 16 yrs
Von: Claudia Strucks, Pressebeauftragte der Budoabteilung

JUDO: 2.12.01 - Wanted: Santa Claus 2001

Ein Bericht zum Nikolausturnier 2001. Mit Bildern und Ergebnissen des Turniers. Um alle Bilder zu sehen müsst ihr euch als Mitglied anmelden und in den Bereich Fotoalbum wechseln.


Ort: Zur Offenen Tür 13, Pulheim, Germany

Zeit: Sonntag, den 02.12.01 10.00 MEZ

beteiligte Personen: 108 junge Judokas zwischen 8 und 15 Jahren

aus Pulheim und Umgebung, 6 dynamische

und engagierte Trainer sowie zahlreiche Eltern

der beteiligten Sprösslinge und andere Gäste.

 

Wanted: Santa Claus

 

Alle warten auf ihn,...................doch da tritt Björn Leschny auf die Matte und verkündet:

SMS von Santa Claus erhalten - so sorry - aber er ist voll beschäftigt mit den Vorbereitungen für seinen eigenen Wettkampf am 6.12.01. Er wünscht allen Teilnehmern einen fairen und spannenden Wettkampf und verspricht seinen heiligen Geist zu senden, damit auch keiner verletzt wird und es einen Menge schöner Preise gibt. Tja und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr mit der Teilnahme (etwas abnehmen müsse er schon...)

 

Ein Livebericht aus der Budohalle des PSC:

Gut das er nicht gekommen ist, denke ich mir - so viele leckere Kuchen und andere Köstlich-keiten habe ich schon längere Zeit nicht mehr gesehen. (da hätte er wirklich zugelegt !!!) - aber andererseits wäre es schon toll, wenn er denn mal käme !!)

 

Wie ich soeben vom Jugendleiter Björn Leschny erfahre, ist dies das Werk zahlreicher Eltern die das schon tradionell stattfindende Nikolausturnier der Judoabteilung des PSC tatkräftig unter-stützen. Nicht nur in der Kuchenbäckerei, sondern auch beim Aufbau, Transport und der Dekoration und beim Thekendienst. Die Organisation für so ein Turnier bedarf einer längeren Vorbereitungszeit, so hat B.Leschny schon vor drei Monaten mit der Planung begonnen. Schwierig sei es laut Leschny, freiwillige Helfer zu akquirieren, denn ohne diese geht es einfach nicht.

Die wirklich positive und wichtige Arbeit insbesondere im Sportverein leistet nach meiner Ansicht einen tragenden Beitrag zur Gesamtentwicklung der Kinder und Jugendlichen. Die wichtige Funktion eines Trainers in der Jugendarbeit, sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, ebenso die Tatsache, daß die Mitarbeiter in Sportvereinen lediglich auf der Ebene der Übungs-leiterpauschale abgerechnet werden. Die meiste Arbeit wird ehrenamtlich geleistet wird.

 

Zurück zum Geschehen auf der Matte: Was mir sofort aufgefallen ist, Weißgurt kämpft gegen einen Grüngurt. Wieso denn das? -frage ich Björn Leschny. ?Also gekämpft wird nicht, wie wohl viele denken, nach Graduierung, sondern klassisch japanisch. Das heißt nach Gewichtsklassen.

 

Das macht die ganze Geschichte nur noch spannender und pädagogisch sinnvoll, zeigt dies doch deutlich, daß die Graduierung nur eine nebensächliche Rolle spielt. Gerade solche Aspekte versucht der Budosport zu vermitteln. ?Jeder ist wichtig und ein Teil des Ganzen. Der Weg führt eben nicht nur zum schwarzen Gurt. Budo vermittelt Kindern und Erwachsenen, daß das Leben auf und außerhalb der Matte eine ständige Veränderung und Entwicklung bedeutet. ?Lerne Deine Schwächen und Stärken zu akzeptieren, respektiere deinen Partner, kämpfe fair - das sind u.a. Einstellungen die gerade bei einem Turnier wie diesem vermittelt werden können.

 

Wenn ich mir so die Kids anschaue, wird das auch deutlich. Es gibt hervorragende, faire Kämpfe zu sehen. Und bei der anschließenden Siegerehrung ist es für die Trainer besonders wichtig, das hier kein Kind ohne Geschenk nach Hause geht. Auf die Frage ob es im nächsten Jahr wieder ein Turnier geben soll rufen alle einstimmig: JAA!

Mein Wort zum Sonntag lautet: Ein Kompliment an den Abteilungsleiter der Judoabteilung Wolfgang Lehnardt und an die Jugendtrainer und Organisatoren: B. Leschny, Hakan Güldür, Alfred Hampel, Karl Altscheffel, sowie Ōcan Bozdag Weiter so!!!- und beim nächsten Mal treffe ich bestimmt Santa Claus. Wenn nicht komm ich trotzdem wieder!