PSC e.V. Jugend
 
Willkommen
bei der
PSC-Jugend

 
< Vorheriger Artikel
17.04.16 17:00 Alter: 2 yrs
Kategorie: PSC Judo News
Von: Björn Leschny

Judo: 07.11.2015 - Erfolgreiche Prüfung zum 3. Dan von Henning Kazek


Henning Kazek legte erfolgreich die Prüfung zum 3. Dan im Judo ab.
Der dritte Dan, der dritte Meistergrad im Judo, ist schon etwas Besonderes. Jedenfalls kam es Henning Kazek, Judo-Trainer des PSC, während seiner langen Vorbereitungszeit auf diese Prüfung und auch am Prüfungstag selbst so vor.


Noch während der Prüfungsvorbereitung, als der Prüfungstag näher und näher kam,  wechselte sich der Wunsch, der Prüfungstag möge doch nun endlich kommen, regelmäßig ab mit dem Gedanken, dass es doch noch ein wenig Zeit bräuchte, um alles perfekt zu beherrschen. Denn alleine der Prüfungsteil ?Vorkenntnisse? umfasst außer den Katas zum 1. und 2. Dan eben sämtliche Techniken aller vorangegangener Prüfungsstufen, den 8 Schüler-(Kyu-)Graden wie auch den der beiden ersten Meister-(Dan-)Grade.


Am 07.11.2015 sollte sich im bergischen Leichlingen zeigen, ob sich Henning Kazek zusammen mit seinem Partner Bram Reitz gut auf die Dan-Prüfung vorbereitet hatte. Neben den beiden PSC-Judoka wurden um die dreißig weitere Judoka auf drei Matten jeweils von einer dreiköpfigen Prüfungskommission geprüft, wobei sich der Großteil um den 1. Dan bemühte.


Für Kazek und Reitz begann die Prüfung mit der Darbietung ihrer Kata, der Gonosen-no-kata, einer Kata, in der die Angriffe von Uke mit Kontertechniken beantwortet werden. Hier konnten beide schon wichtige Punkte sammeln. Anschließend stellten sie ihr Standprogramm vor, bei dem sie verschiedene Gaeshi-(Konter-)Techniken und Maki-komi-Techniken (Selbstfalltechniken nach vorne) darboten. Relativ neu war innerhalb dieses Blocks der Prüfungsteil ?Judo-Selbstverteidigung?. Hier werden in realistischen Kampfsituationen neben Schlagtechniken und Tritttechniken geschickt Würfe, Hebel und Würger eingesetzt, um den Angreifer zu überwältigen. In der Vorbereitung auf diesen Teil waren die Anregung der Jujutsuka aus der Erwachsenen-Judo-Trainingsgruppe von großer Hilfe. Es folgte noch das Bodenprogramm sowie der Prüfungsteil ?Theorie?, in dem in diesem Fall hauptsächlich trainingstheoretische Aspekte abgeprüft worden waren.


Die anfängliche Aufregung hatte sich zusammen mit der erfolgreichen Ablegung der einzelnen Prüfungsteile nach und nach gelegt und wich schließlich am späten Abend nach der Bekanntgabe, wer bestanden hatte und wer nicht, großer Erleichterung und Freude über das Prüfungsergebnis und diesen sehr anstrengenden, aber erfolgreichen und besonderen Tag im Leben des PSC-Trainers. Besonderen Dank schuldete Henning Kazek dabei seinem Partner Bram Reitz, ohne den die Prüfung und die darauf hin angelegte sehr lange Vorbereitungszeit überhaupt nicht möglich gewesen wäre!


"Der Gedanke blieb zurück, ob nicht vielleicht einfach die nächste große Prüfung immer die schwierigste ist. Der vierte Dan kann kommen!", so Henning.

Wir gratulieren Henning ganz herzlich und hoffen, dass er auch seine nächste Prüfung zum 4. Dan in 5 Jahren mit Erfolg besteht!